Ausflug der vierten Klassen zum Archäologischen Park Cambodunum

Passend zum Thema Römer in HSU fuhren allen vierten Klassen in den Archäologischen Park Cambodunum nach Kempten.

Dort nahmen sie an dem Workshop „Römer zum Anfassen“ teil. Sie erhielten eine Führung mit Informationen zum Leben der Römer im Dorf bzw. zu den Überresten des Tempelbezirks. Die Kinder durften im Tempel verschiedene Fundstücke aus dem Alltag des römischen Lebens ausprobieren. So schrieben sie auf Wachstafeln, spielten Nussspiele oder probierten einen Römerhelm auf. Anschließend erfuhren sie wie zur damaligen Zeit Tiere den Göttern geopfert wurden und erhielten einen Einblick in den Tempel des Herkules. Hier verfolgten sie einen Film, der zeigte, wie die Menschen Herkules unterschiedlichste Gegenstände opferten.

 

IMG 4955jpg

IMG 4951jpg

Nach einem kurzen Laufweg betraten die Kinder eine Thermenanlage, welche eine originale Ausgrabung darstellte. Sie erfuhren, wie Thermen beheizt, benutzt und mit Wasser versorgt wurden. Auch die Herstellung von Farben wurden dabei erläutert.Zum Abschluss des Ausfluges spielten die Kinder auf dem großen römischen Spielplatz.

Die Kinder hatten viel Spaß und nahmen viele neue Informationen mit nach Hause.

Preisverleihung: Klima- und Naturschutzpreis des Landkreises Neu-Ulm für die Aktionen "Laufbus" und "Grüne Meilen"

Die Bischof-Ulrich-Grundschule bewarb sich für den Klima- und Naturschutzpreis des Landkreises Neu-Ulm.

Mit dem Sammeln der "Grünen Meilen" und der "Laufbusaktion" leisten wir einen Beitrag zum Klimaschutz. Dieser Meinung war auch die Jury und vergab deshalb einen der fünf ersten Preise den Kindern unserer Schule. Stellvertretend für alle fuhr die Klasse 2c am 27. April 2022 zur Preisverleihung nach Weißenhorn in den Kreismustergarten. Der Landrat des Landkreises Neu-Ulm Thorsten Freudenberger überreichte eine Urkunde. Die 2c hatte eigens einen Grünen-Meilen-Rap einstudiert. Nach der Vorführung bekam sie viel Applaus. Sogar das Fernsehen war da!

 

IMG 20220427 WA00161

IMG 20220427 WA0001

Grüne Meilen Rap

Grüne Meilen, das ist klar,
sammeln wir das ganze Jahr!
Sei bereit und nimm dir Zeit,
mach doch mit, denn das macht fit!

Winter ist‘s mit Eis und Schnee,
doch das Laufen tut nicht weh!
Sag zu Mama tschüss ade,
mittags ich dich wiederseh‘.

Und im Frühling, auch bei Regen,
will ich mich ja gern bewegen.
Durch die Pfützen, das macht Spaß,
doch gib Acht, sonst wirst du nass!

(Im) Sommer gibt‘s viel zu entdecken,
auf dem Gehsteig, in den Hecken.
Blumen, Steine und auch Schnecken,
finden wir in manchen Ecken.

Und im Herbst, bei Sturm und Wind,
viel Blätter auf dem Boden sind,
auch Kastanien findet man,
für das Basteln dann und wann.

Dabei darf ich es nicht lassen,
ganz besonders aufzupassen:
Wenn die Straß‘ ich überquer,
achte ich auf den Verkehr!

Unser Auto bleibt heut steh‘n,
lieber mit den Freunden geh’n.
Ja, der Schulweg ist nicht weit,
denn im Nu vergeht die Zeit.

Grüne Meilen, das ist klar,
sammeln wir das ganze Jahr!
Sei bereit und nimm dir Zeit,
mach doch mit, denn das macht fit!

© Helga Sonntag 04.2022

Tulpenzwiebeln setzen für den Frühling

Die katholische Religionsgruppe 2c/d pflanzte im November Tulpenzwiebeln in einem Schulbeet auf dem Pausenhof ein.

Im Frühling freuen wir uns an bunten Tulpen, Narzissen und Osterglocken.

indexjpg

20211125 085829jpg

Baumpflanzaktion in Illertissen

Der Weg zur Wiese

Alle dritten Klassen sind gleichzeitig an der Schule gestartet. Wir sind die Steig hoch gelaufen. Oben an der Wiese angekommen, durften wir uns ausruhen. Danach haben wir in der Hitze einen Apfelbaum gepflanzt. Die Presse hat Fotos gemacht. In dem Tag steckte sehr viel Zusammenarbeit.

Anschließend durften wir in der Sonne toben. Wir haben gewartet bis die anderen Klassen fertig waren und sind dann zusammen wieder in die Schule gelaufen. Das war ein schöner Tag!

Matilda und Miriam, 3d

 

Wir pflanzen einen Baum

Als erstes haben wir ein Gitter in das Loch gelegt. Danach haben wir den Baum in das Loch gestellt. Anschließend haben wir das Loch mit Erde gefüllt. In die Erde haben wir Streusel getan. Diese können Wasser speichern. Am Schluss haben wir die Erde festgedrückt.

Kimberly, Lena und Julia, 3d

 

Das Mäusenetz

Bevor der Baum gepflanzt wird, wird ein Gitternetz in das Loch auf die Erde gelegt. Das Netz unter den Wurzeln ist dafür da, dass die Mäuse die jungen Wurzeln nicht anknabbern. Es verrostet nach einiger Zeit. Wenn die Mäuse später daran beißen, ist es nicht mehr so schlimm. Der Baum hat jetzt dicke Wurzeln.

Lennie, 3d

 

Die Farbe gegen den Sonnenbrand

Nachdem wir den Baum eingepflanzt haben, haben wir ihn mit gelber Farbe angestrichen. Die gelbe Farbe schützt den Baum vor Sonne. Ohne sie würde die Rinde von den jungen Bäumen aufplatzen.

Danach sahen unsere Hände wie Sau aus.

Tuna, Theo, Sophia, Maxi, Jule, Lian, 3d

 

Unser Schild

Damit wir unseren Baum immer erkennen können, haben wir ein Schild gemacht, auf dem KLASSE 3d steht. Wir haben das Schild angemalt und jeder durfte unterschreiben. Nach dem Pflanzen haben wir es an einem Holzstamm befestigt.

David und Vivien, 3d